Hans-Werner Engel

Absage aller aktuellen Projekte bis August 2020

Der Vorstand des Freundeskreises Hagen Smolensk hat wegen der unabsehbaren Entwicklung durch die Corona-Pandemie die Projekte „Junge5Kunst“ und „JAZZ“ abgesagt. Wir bitten alle Beteiligten um Verständnis für diese schwierig, aber notwendige Entscheidung. Insbesondere bedauern wir, dass die an den Projekten mitwirkenden Künstler/innen sich dadurch nicht dem Publikum in Hagen und Smolensk präsentieren können.

Wie wir die Projekte fortführen oder wieder aufgreifen werden wir entscheiden, wenn es Planungssicherheit gibt und die Gesundheit aller Beteiligten nicht gefährdet ist.

 

Wichmann, Walter

Anfang 2019 nahmen sein Sohn, Klaus Wichmann und dessen Ehefrau, Elisabeth Wichmann, Kontakt mit dem Freundeskreis Hagen-Smolensk auf und teilten mit, dass Walter Wichmann im zweiten Weltkrieg in Smolensk war und dort zahlreiche Bilder gemalt hat. Dr. Olga  und Hans-Werner Engel besuchten die Familie Wichmann 2019 zweimal in München und brachten nach dem zweiten Besuch ca. 30 Bilder nach Hagen, von denen die meisten in einer Einzelausstellung im Rahmen des 100jährigen Bestehens der VHS Hagen präsentiert werden. Die in der Ausstellung gezeigten Bilder sind in Smolensk oder der Umgebung von Smolensk entstanden.

Nach den Unterlagen des Bundesarchivs war Walter Wichmann vom 16.07.1942 bis zum 04.121943 in Smolensk stationiert.  Da die Unterlagen im Archiv nicht vollständig sind, ist nicht ausgeschlossen, dass er schon eher dort eingetroffen ist.

 

Peter Blindert lebt nicht mehr

Ein wunderbarer Mensch, ein herausragender Künstler, ein sehr guter Freund und Wegbegleiter ist von uns und gegangen! Peter wird immer ein Teil unseres gemeinsamen Schaffens sein.

Erinnerung an einen wunderbaren Tag im Juli 2015 im Atelier mit Peter Blindert (Fotos: Hans-Werner Engel).

2019 VERENA und BERND MÜLLER

Diese beiden wunderbaren Menschen engagieren sich seit über zehn Jahren – ohne sich selbst in den Vordergrund zu stellen – für den städtepartnerschaftlichen Austausch zwischen Hagen und Smolensk. Sie sind liebevolle Gastgeber, arbeiten in zahlreichen Projektbereichen mit, Bernd gestaltet und wartet die Internetseite, entwirft Programme, Flyer und  Plakate und hält als Fotograf mit phantastischem Blick für Details fest, was unserer Projekte so sehr ausmacht und trägt damit zu der positiven Außendarstellung des Vereins bei. Verena ist stets gut, kreative Anregungen zu unterbreiten. Kurzum: Beide sind ein wesentlicher Teil der erfolgreichen Arbeit des Freundeskreises Hagen-Smolensk.

Und insofern würdigen wir ihren Einsatz für diese Aufgaben mit der symbolischen Überreichung des UWE-WILL-RINGES.

2019 GÜNTHER GRUNDMANN

Günther Grundmann engagiert sich seit 2002 für den akademischen Austausch zwischen Hagen und Smolensk. Mit weiteren Personen aus Hagen (ZfsL-Hagen) -Georg Peters, Wolfgang Luck, Delia Ahland, Rosemarie Möhle-Buschmeier und aus Smolensk, Natalia Rom,anova, Dr. Olga Engel, Dr. Larissa Borissenkova – hat er die Grundlagen für den bis heute andauernden Austausch von Referendaren/innen des ZfsL-Hagen mit jungen Lehrkräften und Pädagogik-Studenten/innen aus Smolensk gelegt. Er begleitet diese Projekt immer noch aktiv. Er war mehrer Jahre stellvertretender Vorsitzender im Freundeskreis Hagen Smolensk und hat sich kreativ beratend in alle Aufgaben des Vereins eingebracht.

Für dieses wunderbare Engagement und in der Bundesrepublik Deutschland einmalige Projekt übereichen wir ihm anerkennend und stellvertretend auch für die anderen aufgeführten Menschen den UWE-WILL-Ring.

2019 EVA CLOSTERMANN-OBERPICHLER

Eva Clostermann-Oberpichler hat sich bereits in den 90er Jahren u.a. als erste 1. Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Hagen-Smolensk, insbesondere für die Not leidende Bevölkerung in Smolensk engagiert. Im Freundeskreis Hagen-Smolensk bringt sie sich seit Jahren beratend ein und widmet sich als Deutsch-Lehrerin seit vielen Jahren jungen Menschen aus Smolensk und Russland, die sprachliche Hilfe zur Integration in unsere Gesellschaft benötigen.

Wegen dieses Engagement erweisen wir ihr ausdrücklich unsere Anerkennung, die der Freundeskreis Hagen-Smolensk mit der symbolischen  Übereichung des UWE-Will-RINGS zum Ausdruck bringt.