Opitz, Sandra Katharina

Sandra Opitz (*1989 in Gütersloh) studiert seit 2009 Bildende Kunst an der TU-Dortmund mit den Schwerpunkt Graphik bei Professorin Bettina van Haaren. Ab 2014 Studierende an der Kunstakademie Düsseldorf.

Atelier im Depot in Dortmund.

O.T., 150 x 160 cm, Oel auf Leinwand, 2010O. T., 160 x 150 cm, Oel auf Leinwand, 2012Das Leben kann viel schöner sein, 145 x 200 cm, Oel auf Leinwand, 2012Das Herz ist wie ein Sack, 145 x 200 cm, Acryl, Oel und Klebeband auf Leinwand, 2013Traube gefunden!, 200 x 145 cm, Acryl, Oel und Klebeband auf Leinwand, 2013Wo ist meine Hose? - Im Dortmunder U I, 60 x 42 cm, Aquarellfarbe, Buntstift und Bleistift auf Papier, 2013Wo ist meine Hose? - Im Dortmunder U II, 60 x 42 cm, Mischtechnik auf Papier, 2013Wo ist meine Hose? - Im Dortmunder U III, 60 x 42 cm, Mischtechnik auf Papier, 2013O. T., 30 x 42 cm, Bleistift auf Papier, 2011O. T., 30 x 42 cm, Bleistift auf Papier, 2011Sandra OpitzIch, 30 x 21 cm, Aquarellfarbe, Tusche und Bleistift auf Papier, 2011O. T., 39 x 27 cm, Aetzradierung auf Buettenpapier, 2013

Sandra Opitz ist Preisträgerin des Wettbewerbs „Junge Kunst Hagen-Smolensk“ 2011.

Einladung zur Ausstellung im der Hagenring-GalerieEinladung zur Ausstellung in die Smolensker Humanistische UniversitaetSandra Katharina Opitz, ohne Titel, Querformate: 30 x 42 cm, Bleistift, 2011Sandra Katharina Opitz, ohne Titel, Querformate: 30 x 42 cm, Bleistift, Farbstift, 2011Sandra Katharina Opitz, ohne Titel, Querformate: 30 x 42 cm,  Bleistift, Oel, 2011Sandra Katharina Opitz, ohne Titel, Querformate: 30 x 42 cm,  Bleistift,Collage, Aquarellstift, 2011Sandra Katharina Opitz, ohne Titel, Hochformat: 30 x 21 cm,  Bleistift, 2011Preistraegerin Sandra Katharina Opitz

und auch Preisträgerin des Wettbewerbs „Junge2Kunst“ 2013.

Gratulation zum Gewinn des Preises Junge2Kunst 2013Karton der Pandora I, 60 x 42 cm, Oel, Acrylgrund und Bleistift auf Papier, 2012Plakat zur Wettbewerbsausstellung Karton der Pandora II, 60 x 42 cm, Oel, Acrylgrund und Bleistift auf Papier, 2012Karton der Pandora III, 60 x 42 cm, Oel, Acrylgrund und Bleistift auf Papier, 2012O. T., 42 x 60 cm, Tusche und Bleistift auf Papier, 2012O. T., 42 x 60 cm, Tusche und Bleistift auf Papier, 2012

Ausstellungen mit dem Freundeskreis Hagen-Smolensk und Partnern:

  • Januar 2012, Hagen, Rathaus an der Volme, Ausstellung der letzten zehn Wettbewerber bzw. Wettbewerberinnen „Junge Kunst Hagen-Smolensk“ 2011
  • April 2012, Smolensk (Russland), Ausstellung der Originalwerke der russischen und deutschen Preisträger/innen in den Ausstellungsräumen der Smolensker Humanistischen Universität
  • Mai 2012, Hagen, Ausstellung Originalwerke der Hagener Preisträger/innen und Vorstellung der Smolensker Preisträgerinnen in der Märkischen Bank – Filiale Mittelstadt, Frankfurter Str. 89
  • September 2012, Hagen, Ausstellung Originalwerke der Hagener Preisträger/innen und der Smolensker Preisträgerinnen in der Hagenring-Galerie, Wippermann-Passage
  • Juni 2013, Hagen Sparkassenkarree Ausstellung der Hagener Preisträger
  • Mai/Juni 2014, Smolensk, Ausstellung der Hagener und Smolensker Preisträger im Teneshova-Kulturzentrum in Smolensk
  • August 2014, Hagen, Ausstellung Originalwerke der Hagener Preisträger/innen und der Smolensker Preisträgerinnen in der Hagenring-Galerie, Wippermann-Passage

Juni 2012, Teilnahme an einer Gemeinschaftsausstellung der Studierenden der TU-Dortmund in die Kirche St. Michael in Hagen zum Thema Wüste mit einer Bleistiftzeichnung auf Leinwand über Eindrücke zu einer Bahnreise nach Smolensk beim Blick aus dem Fenster.

  • Juli 2013, Sparkassen-Karree in Hagen, Ausstellung der letzten sieben Wettbewerber bzw. Wettbewerberinnen „Junge2Kunst“ Hagen-Smolensk 2013
  • Mai 2014, Smolensk (Russland), Ausstellung der Originalwerke der russischen und deutschen Preisträger/innen in den Ausstellungsräumen des Tenischova.Kulturzentrums
  • August 2014, Hagen, Ausstellung der Originalwerke der Hagener Preisträger/innen und der Smolensker Preisträgerinnen in der Hagenring-Galerie, Wippermann-Passage
  • September 2014, Einzelausstellung in der HAGENRING-Galerie (Ankündigung in der WP)