Jubiläum 2015 – Dokumentation

Der Freundeskreis Hagen-Smolensk besteht 2015 zehn Jahre und die Partnerschaft zu Smolensk 30 Jahre.

Wir nehmen dies zum Anlass auf einige Projekte der vergangenen Jahre zurückzublicken und auf Ereignisse der Gegenwart aufzählend hinzuweisen

Seit seiner Gründung -24. Februar 2005- hat der Freundeskreis Hagen-Smolensk zahlreiche Projekte mit kooperativen Partnern organisiert und viele Menschen aus Smolensk und Hagen zusammen geführt. Dabei stand und steht immer der Völker verbindende Gedanke im Vordergrund. Dieser Gedanke kommt besonders zum Ausdruck, dass in Hagen über 80 Familien bereit sind, unsere smolensker Gäste zu beherbergen. Diesen Familien und der inzwischen sehr großen Schar von unterstützenden Partnern danken wir an dieser Stelle herzlich, dass sie unser Wirken tatkräftig begleiten.

Mit der nachfolgenden Aufzählung erinnern wir an durchaus nachhaltige Ereignisse und weisen auf unser aktuelles Wirken hin:

Bildende Kunst

Skulpturprojekte

Auf dem Wilhelmsplatz -Junge mit der Tröge-, am Ischelandteich -Phönix-, in der Volme -Buttje- und gegenüber der Sparkasse -Klugheit- hat der Freundeskreis vier Granitskulpturen unter freundlicher Mithilfe vieler Hagener Spender von Smolensker Bildhauern aufgestellt, um die Verbundenheit der beiden Partnerstädte öffentlich zu unterstreichen – Schirmherr war Oberbürgermeister Peter Demnitz

Im Jubiläumsjahr 2010 haben wir in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund Hagen eine weitere Skulptur in der Innenstadt aufgestellt – BalanceAkt-Kinderrechte – Schirmherr war die Familie unseres Oberbürgermeisters Jörg Dehn. Besonders erwähnenswert ist das Engagement der Fa. Bamberger Bau GmbH.

Künstlersymposien

Nach dem Bildhauerprojekt 2005 haben wir 2007 und 2008 zwei Symposien durchgeführt an denen zwanzig Smolensker Künstler und zahlreiche Smolensker Kunststudierende teilgenommen haben. Viele Hagener Künstler haben in dieser Zeit ihre Ateliers für unsere Gäste geöffnet. Das LWL Freilichtmuseum war dabei ein geeignetes künstlerisches Aktionsfeld. Es gab Ausstellungen in Hohenlimburg, im Sparkassen-Karree und im AllerWeltHaus.

Offenes Atelier

Drei Smolensker Künstler -Dolosov, Dovgan und Shchepa- haben öffentlich in der Volme-Galerie gearbeitet.

Gemeinschaftsbild

Während des Symposiums 2007 gestalteten Hagener und Smolensker Künstler ein großformatiges Bild zur Städtepartnerschaft Hagen-Smolensk im Atelier von Peter Blindert.

Das Bild haben wir in vielen öffentlichen Gebäuden präsentiert. Gegenwärtig ist es in der Lobby im Rathaus an der Volme zu bewundern.

Ausstellung im Karl-Ernst-Osthaus-Museum – „Smolensker Künstler“

Aus über dreihundert Kunstwerken von Smolensker Künstlern in dem Besitz von Hagener Familien stellten wir ca. sechzig Werke 2005/2006 vor dem Umbau im Karl-Ernst-Osthaus-Museum aus.

„Menschen und Städte“, Ausstellung von Yury Shutov in Hagen

Gemeinsam mit dem HAGENRING stellen wir ab dem 25.04.2010 die Werke von Yury Shutov in der HAGENRING-Galerie vor.

„Junge Kunst“ Hagen Smolensk  (siehe weiter unten)

„Mensch sein, auch im Krieg“, Ausstellung der Bilder von Franz Nießen

2013 stellten wir Aquarell und Tuschzeichnungen von Franz Nießen, die er 1943/43 in Smolensk gemalt hat im Rathaus an der Volme aus. Wir schenkten über 20 Bilder den Bürgern von Smolensk zum 1150. Bestehen der Stadt. Die Bilder wurden in der Gemäldegalerie von Smolensk ausgestellt und werden im Smolensker Gebiet in weiteren Ausstellungen gezeigt.

Akademische Projekte

Studierende der Sprachfakultät der Smolensker Humanistischen Universität

Dieses Projekt wurde von Günther Grundmann -Hagener Seite- und Dr. Olga Ilina -Smolensker Seite- initiiert. Seit 2003 lädt der Freundeskreis in Kooperation mit dem ZfsL, früher Studienseminar Hagen, jährlich eine Studentengruppe nach Hagen ein. 2013 war bereits die zehnte Gruppe in Hagen. Inzwischen sind es vorwiegend junge Deutschlehrerinnen, die wir mit diesem Projekt einladen.

Referendare des Studienseminars

Bereits sieben Mal reiste eine Gruppe nach Smolensk, um an Schulen und der Smolensker Humanistischen Universität zu hospitieren.

Deutschlehrer aus Smolensk besuchen Hagen

2010 haben wir erstmals ca. 20 ältere Lehrerinnen und Lehrer aus Smolensk eingeladen, die an hiesigen Förderschulen hospitieren konnten.

Service-Universität Smolensk

Vier Studentinnen dieser Fachhochschule waren in Hagen zu Praktia in vier Hagener Hotels.

„Junge Kunst“ Hagen Smolensk

Diesen 2011 initiierten Kunstwettbewerb führen wir 2015/2016 zum dritten Mal gleichzeitig in Hagen und in Smolensk durch. Gerade durch diesen Wettbewerb lernen sich jungen Menschen aus Hagen und Smolensk auf besondere Weise kennen und schätzen, denn Sie arbeiten sowohl in Hagen, als auch in Smolensk zwei Wochen intensiv zusammen, und zwar mit renommierten Künstlern und Künstlerinnen.

Die Smolensker Preisträger7Innen erhalten einen von Aleksej Dovgan gestalteten Preis und die Hagener Preisträger/innen einen von Uwe will gestalteten Preis.

Tagebuch 2012; Tagebuch 2014

„Lau.kelA“-Journalistenpreis

2013 haben wir den Preis erstmals verliehen – Preisträgerin ist Olga Kourova, die an der TU-Dortmund studiert. Sie wird im Mai 2014 an einem Förderstudium in Smolensk, gemeinsam mit den Kunstpreisträgern, teilnehmen.

2015 wird der Preis erneut ausgeschrieben – nunmehr in Kooperation mit der TU-Dortmund. Zweite Preisträgerin wurde die Journalismus-Studentin Mirjam Benecke.

Theaterprojekte

Smolensker Tanztheater

Das Tanzensemble der Smolensker Kunsthochschule war zweimal in Hagen zu Gast und trat u. a. im SparkassenKarree auf.

Theater Dialog

Das Theater Dialog war 2005 mit dem Stück „Der halbverrückte Jourdin“ im Lutz zu Gast. Geleitet wird das Theater von Viktor Simin.

Studenten-Theater „MIRACLE“Kulturhauptstadt 2010

Das Studenten-Theater „MIRACLE“ ist unser Partner beim TWINS RUHR2010-Projekt „Wo ist Zuhause?“. Sie waren mit Borcherts Drama „Draußen vor der Tür“ 2008 im Albrecht-Dürer-Gymnasium zu Gast.

Schloss-Spiel-Ensemble Hohenlimburg – Kulturhauptstadt 2010

Das Ensemble von Peter Schütze ist unser Partner beim TWINS RUHR2010-Projekt „Wo ist Zuhause?“. Sie traten 2009 in Smolensk mit Borcherts Drama „Draußen vor der Tür“ auf.

Weiter Vorstellungen waren im Mai (Dortmund) und Juni/Juli 2010 in Hagen zu sehen.

Schloss-Spiel-Ensemble Hohenlimburg (2012 in Smolensk)

Mit der Stück „Das tolle Geld“von Ostrowski trat das Ensemble zum zweiten Mal in Smolensk auf.

Musikprojekte

Smolensker Gitarrenquartet

Die Gruppe um Prof. Victor Paluchenkov trat 2008 und 2009 in Hagen und umliegenden Orten auf.

Kammerorchester Smolensk in Hagen

Das Kammerorchester hatte unvergessliche Auftritte in Hagen. U. a. spielte es zusammen mit den Hagener Philharmonischen Orchester zu dessen 100. Bestehen ein Konzert in der Stadthalle.

Smolensker Kapelle

2005 gastierte die Smolensker Kapelle im Dezember in Hagen und trat u. a. auf dem Weihnachtsmarkt auf.

Solisten der Smolensker Philharmonie

Im Jahre 2006 traten zwei Solistinnen der Smolensker Philharmonie in Hagen auf. Im Jahr 2010 knüpften wir an diese Tradition an und luden wieder Solisten aus Smolensk nach Hagen ein.

Chor Westfalia in Smolensk

Die Chorgemeinschaft reiste 2008 nach Smolensk und hatte einen Auftritt im voll besetzten Saal der Smolensker Philharmonie.

Gebrüder POWERONOFF in Smolensk (Jubiläum 1150 Jahre Smolensk)

Die Rockgruppe tritt im September 2013 im A-Club auf und sind die ersten Musikinterpreten, die im neuen Kulturzentrum „Teneshova spielen. Tolle Konzert, unvergessliche Begegnungen, Rockmusik vom allerfeinsten – die Smolensker waren begeistert und die Gruppe hat Spuren ihres Urahn entdeckt.

„JES“-Acapella-Show 2013 in Smolensk (Jubiläum 1150 Jahre Smolensk)

JES trat im Oktober 2013 in dem neuen Teneschova Kulturzentrum und in der Smolensker Humanistischen Universität auf. Der Chor wurde gefeiert als seien Pop-Stars in Smolensk eingefallen. Mit zahlreichen Flashmobs konnte der Chor zudem die Herzen vieler Smoelnsker Bürger erreichen.

Dario Weberg und Martin Brödemann  (2014 in Smolensk)

Die beiden traten mit einen Frank Sinatra Programm im Teneschova Kulturzeugung und mit einen Heinz Erhard-Programm in der Smolensker Humanistischen Universität auf. Die Resonanz beim Publikum in Smolensk war überwältigend für die beiden Künstler, aber noch unerwarteter war das Interesse an dem sprachlich sehr anspruchsvollen Heinz-Erhardt-Programm.

Foto-Kunst-Projekte

Ausstellung von Bernd Müller in der Deutschen Bank

Bernd Müller begleitete mit seiner Kamera das Künstler-Symposium 2007 und stellt seine Fotos 2008 in der Deutschen Bank in Hagen aus.

Ausstellung zu „Wo ist Zuhause?“ im Künstlerhaus in Smolensk – Kulturhauptstadt

Bernd Müller stellte seine Fotos von dem Ensemble „MIRACLE“ und dem Schloss-Spiel-Ensemble aus. Die Ausstellung fand große Beachtung in TV, Funk und Printmedien.

Die gleiche Ausstellung wird 2010 im Cafe Dialog in Hagen noch einmal präsentiert.

Gemeinschaftsausstellungen mit Smolensker Künstlern in Smolensk

Bei drei Ausstellungen nimmt Bernd Müller in Smolensk teil – zuletzt 2014 im Kulturzentrum Teneshova.

Filmwoche

 Woche des russischen Films

Gemeinsam mit den AllerWelthaus stellten wir zwei russische Klasiker vor und präsentierten einen Film aus dem Jahre 2008

Literatur-Projekte

 Lesungen in Smolensk

Hans-Werner Engel stellte 2005 und 2006 seine lyrischen Texte bei Lesungen in der Smolensker Philharmonie und der Zentralen Bibliothek vor.

Kunsthandwerk

 Smolensker Kunsthandwerker im LWL Freilichtmuseum

Zum Weihnachtsmarkt 2010 im LWL-Freilichtmuseum werden drei Smolensker Künstler ihre Arbeiten vorstellen .

Eine Städtepartnerschaft lebt ausschließlich durch die Menschen, die sie gestalten und tatkräftig an der weiteren Entwicklung arbeiten.

Beim offiziellen Festakt wurden drei Personen benannt: Sepp Moritz, Elke Kramer und Hans-Werner Wischnewski

Wir gestatten uns, an dieser Stelle Menschen zu nennen, die diese Städtepartnerschaft durch ihren Einsatz mitgeprägt haben und heute noch prägen:

Hans-Joachim Geisler, Helmut Höfner, Teddy Dreier, Fritz Werner Körfer, Marlies Döring, Wolfgang Schwericke, Klaus Beermann, Gerd Walter, Gabriele Bach, Eva Clostermann-Oberpichler, Dr. Reinold Busch, Rita Iachini, Gertrud Deelmann, Dorothee Machatschek

 David Russishwili, Elena Kurjanova, Victor Simin, Lena Lesnikova, Larissa Njubona, Larissa Borissenkova, zahlreiche Maler des Smolensker Malerverbandes, Roman Belutin

 Immer noch arbeiten viele Menschen für den Schulaustausch:

Waldorfschule (Drau Schneider, Elena Trimpop), Waldemar Laschat, Richarda-Huch-Schule (Herr Özdemir), Fichte Gymnasium, Gesamtschule Eilpe (Herr Eckervogt), Albrecht-Dürer-Gymnasium (Thomas Mehl und Frau Köhler)

 Für den Freundeskreis Hagen Smolensk e. V. sind folgende Mitglieder bzw. auch Nichtmitglieder und Partner besonders aktiv:

 Projekt „Referendare/innen des ZfsL und junge russische Sprachlehrer/innen:

  • Günther Grundmann (M)
  • Georg Peters
  • Wolfgang Luck (M)
  • Rosemarie Möhle-Buschmeyer (M)
  • Delia Ahland (M)
  • Bernd Mai
  • Jürgen Henter (M)
  • ZfsL Hagen
  • Dr. Olga Engel (M)
  • Natalia Romanaova (M)
  • Larisa Borissenkova
  • Julia Domashevich (M)
  • Kseniia Zaftur (M)
  • Uliana Iudina
  • Ilona Sharshtova (M)
  • Elena Tarasenko (M)
  • Elvira Dokutovich (M)
  • Galina Bobrova
  • SHU – Smolensk
  • Viele Hagener und Smolensker Schulen

Projekt „Junge Kunst in Hagen und in Smolensk“

  • Hans-Werner Engel
  • Fam. Ingeborg und Bernd Suermann
  • Fam. Verena und Bernd Müller
  • Bernhard Paura
  • Uwe Will
  • Hagenring e. V.
  • Kooperative K
  • Peter Blindert
  • Dr. Hartmut Thoma (M)
  • Traute Keßler
  • Christine Laprell
  • Bernhard van der Minde
  • Fam. Regina und Reiner Kötzsch (M)
  • Fam. Verena Baltes und Prof. Dr. Ortwin Peithmann
  • Sandra Optiz (M)
  • Ekaterina Kharmova (M)
  • Alexandra Kehl (M)
  • Städtepartnerschaftsverein Hagen
  • TU-Dortmund als Kooperationspartner
  • Aleksej Dovgan (M)
  • ARTPROISK Smolensk
  • Elena Chmurova (M)
  • Alexsander Dolossov
  • Alexander Parfeonov
  • Nadja Rhyghikova
  • Denis Petrolenko
  • Tamara Maximchuk (M)
  • Teneshewa Kulturzentrum
  • Glaswerk Perwomayski
  • Die Smolensker Museen
  • Die Humanistische- und die Staatliche Universität von Smolensk
  • Künstler des Malerverbandes von Smolensk
  • Smolensker Gemäldegalerie
  • Stadt Smolensk (Oleg Krolikov, Ekaterina Zakharova (M))
  • Freilichtmuseum Hagen
  • Städtepartnerschaftsverein

Projekt „LAU-KELA“- Journalistenpreis in Hagen

  • Hans-Werner Engel (M)
  • Michael Lehr (M)
  • Peter Mook
  • TU-Dortmund – Journalistisches Institut
  • Bernd Müller (M)
  • Dr. Olga Engel (M)
  • Aleksandra Ilina (M)
  • Laura-Fabienne Schneider-Mombaur
  • Uwe Will

Theaterprojekte:

  • Hans-Werner Engel (M)
  • Dario Weberg (M)
  • Dr. Peter Schütze
  • Michael Creutz
  • Dr. Olga Engel (M)
  • Thomas Mehl (M)
  • Aleksandra Ilina (M)
  • Verena und Bernd Müller (M)
  • Jan Pfennig (M)
  • Verein der Schloss-Spiel-Hohenlimburg
  • Albrecht-Dürer-Gynasium
  • Ricarda-Huch-Gymnasium
  • Hasper Hammer e. V.
  • Werkhof Hohenlimburg e. V.
  • Ariana Raspe
  • Elena Kurjanova
  • Studententheater MIRACLE
  • Smolensker Kammertheater
  • Natalia Romanova (M)
  • Theater an der Volme
  • Aleksej Dovgan (M)
  • Elena Chmurova (M)

Projekte der bildenden Kunst

  • Spardabank Hagen
  • Hans-Werner Engel (M)
  • Dr. Olga Engel (M)
  • Bernd Suermann (M)
  • Bernhard Paura (M)
  • Uwe Will
  • Traute Keßler
  • Bernd Müller (M)
  • Peter Blindert
  • Hagenring e. V.
  • Peter Blindert
  • Elvira Gessner
  • Kooperative K
  • Dr. Hartmut Thoma (M)
  • Aleksej Dovgan (M)
  • Elena Chumurova (M)
  • Alexander Dolossov
  • Familie Nießen-Riederer
  • Sandra Opitz (M)
  • Ekterina Khramova M
  • Tmara Maximchuk (M)
  • Freilichtmuseum Hagen
  • Stadt Hagen
  • Stadt Smolensk
  • Reisebüro Kolos (M)
  • Sparkasse Hagen
  • Karl-Ernst-Osthaus-Museum

Musikprojekte

  • Jürgen Henter (M)
  • Dario Weberg (M)
  • Martin Brödemann
  • Hans-Werner Engel (M)
  • Gebrüder POWERONOFF (Thilo Hess
  • Theater an der Volme
  • JES-acapella (M)
  • Gerd Reiner Voss (M)
  • Michael Nölle (M)
  • Hans Bisterfeld
  • Smolensker Gitarristen
  • Smolensker Kammerorchester
  • Aleksej Dovgan (M)
  • Elena Chmurova (M)
  • A-Club Smolensk
  • Oleg Krolikov
  • Ekatherina Zakharova (M)
  • Verein der Schlossspiel Hohenlimburg e. V.
  • Ekaterina Khramova (M)
  • Kirche am Widey

 Das (M) kennzeichnet die Menschen, die Mitglieder in unserm Verein sind.

Sicher sich noch immer nicht alle genannt und so mögen sich die melden, die wir vergessen haben zu nennen. Die Namen werden wir gern ergänzen.

Nicht vergessen wollen wir an dieser Stelle die vielen wunderbaren Menschen, die die Gäste aus Smolensk immer wieder gern beherbergen und liebevoll um sorgen – ihnen allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt!!!!