Bolotova, Elena

Bolotova (1974) hat 1992 die republikanische Spezialmusikschule am staatlichen Konservatorium in Aschchabad, Fachrichtungen „Theorie und Komponieren“ und „Spezialfortepiano“, mit Auszeichnung absolviert. 1997 hat sie auch das Aschchabader staatliche Konservatorium, Fachrichtung „Spezialfortepiano“, abgeschlossen. Sie gewann  den zweiten Preis im internationalen Wettbewerb der jungen Pianisten. Seit 1997 bis heute ist sie als Konzertmeisterin an der Smolensker Philharmonie tätig. Sie arbeitet dort seit Jahren erfolgreich mit allen Solisten. In dieser Zeit hat sie mehr als 100 Programme erarbeitet und präsentiert.

Elena Bolotova hat das Diplom der besten Konzertmeisterin seit 2003 bei fünf Wettbewerben bekommen, u.a. 2005 in Wolgograd beim gesamtrussischer Wettbewerb für junge Künstler mit Volksinstrumenten. 2009 war sie nach München – mit guten Aussichten –  zum Gesangswettbewerb der ARD als Klavierbegleiterin von Liudmila Kaminskaya eingeladen, doch leider verhinderte eine schwere Erkältung ein Weiterkommen – wir hoffen, dass sie erneut eingeladen wird. Zuvor ist Sie in Russland als beste Klavierbegleiterin ausgezeichnet worden.

Sie gestaltete viele Konzerte in verschiedenen Städten Russlands, Weißrusslands und im westeuropäischen Ausland. In Hagen hat sie mehrfach mit unterschiedlichen Gesangssolisten gastiert. Im Kulturhauptstadtjahr 2010 hat sie gemeinsam mit Liudmila Kaminskaya das Konzert zum 25. Jahrestag der Städtepartnerschaft Hagen-Smolensk im Fürstensaal des Schlosses Hohenlimburg am 25. August gestaltet. Anfang 2012 hat Sie das Hagener Publikum mit Darbietungen aus dem Werk Karl Halles erfreut und gemeinsam mit Ludmila Kaminskaya russische Romanzen präsentiert. Nicht nur der Hagener Generalmusikdirektor Florian Ludwig war von den Künstlerinnen begeistert.

Elena Bolotova - Oktober 2011 - Fotos HWEElena BolotovaElena Bolotova mit Ljudmila KaminskajaElena Bolotova mit Liudmila Kaminskaya, Schloss Hohenlimburg, Hagen 2010 - Foto: Bernd MuellerElena Bolotova bei der ArbeitElena Bolotova mit Liudmila Kaminskaya im Fuerstensaal des Schlosses Hohenlimburg, Konzert zum 25. Jahrestag der Partnerschaft Hagen-Smolensk - Foto: Bernd Mueller